5. Jahrestagung des IKCG in Rastatt

Bereits zum fünften Mal....

...hat der IKCG eine gelungene und  bereichernde Jahrestagung durchgeführt. In bewährter Weise wurde im katholischen Tagungshaus St. Bernhard in Rastatt von 8. bis 9. März 2013 getagt.

27 Vertreterinnen und Vertreter von  internationalen Gemeinden aus ganz Baden mit einer großen Portion Leidenschaft  für die interkulturelle Ökumene haben daran teilgenommen.

 


Unter den TeilnehmerInnen...

...war auch Kirchenrätin Susanne Labsch, die Leiterin
der Abt. Mission und Ökumene der badischen Landeskirche. Sie hat die Gemeinden des IKCG nach ihrer Meinung zu den neuen Schwerpunktzielen der Landeskirche befragt. Die Kommentare, Anfragen, Bedenken und Zustimmung nimmt sie mit in die
Landeskirche. Dort werden die Schwerpunktziele Gegenstand neuer Beratungen sein.



Wie immer kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz.

Während manche recht bald nach Ende des offiziellen
Programms ihre Zimmer aufsuchten, um sich für den nächsten Tag auszuruhen, haben andere noch die Bar aufgesucht. Hier wurde eifrig versucht, Witze aus der Heimat für die anderen verständlich (und immer noch witzig) zu erzählen. Was meinen Sie, sind Mantafahrerwitze auf Farsi witzig?



 

Den Höhepunkt erreichte die Tagung...

...mit dem Vortrag „Altwerden und Sterben in der Fremde
– kulturwissenschaftlich Einblicke" von Prof. Dr. Sörries aus Kassel. Dr. Reiner Sörries, Professor für Christliche Archäologie und Kunstgeschichte in Erlangen ist Direktor des Museums für
Sepulkralkultur in Kassel. Er schloss hervorragend an den Vorabend an, an dem sich die TeilnehmerInnen bereits über ihre persönlichen Erfahrungen mit Altern, Sterben und deutscher Bestattungskultur ausgetauscht hatten. Prof. Dr. Sörries betonte in seinem Vortrag die Bedeutung der Kultur für die Vorstellungen über das Altern und das Sterben. Anders als vielleicht vermutet, passen sich religiöse Vorstellungen der Kultur an und nicht umgekehrt. So war es auch unter den TeilnehemerInnen offensichtlich, dass  sie sehr unterschiedliche Antworten auf die Frage von Erd- bzw. Feuerbestattung gegeben haben und doch alle zur gleichen Religion gehören.

Der Vortrag von Prof.Dr.Sörries als PPT:Altern in Deutschland Altern in Deutschland [1.6 MB]



 

Am Samstagvormittag wurden ausserdem noch zwei interessante
Reisen vorgestellt: die Reise des IKCG nach Südkorea im Oktober 2012 (Reisebericht unter „Meldungen und Berichte") und Priester Abdallah Dis hat von der Einführung des neues Patriarchen für die Rum-orthodoxe Kirche von Antiochien berichtet, zu der er im Februar in den Libanon gereist war.